Diesen Freitag gab es keinen Lieblingsjungen und kein Pizzi-Friday für mich. Dafür aber eine kleine feine Jam im Grünspan mit sexy Line-Up! #JustLiveJam Callin‘!

Die Reeperbahn und ich werden keine Freunde… so sehr, wie ich Hamburg liebe, so sehr hasse ich die Reeperbahn und die komischen Gestalten, die mir dort bevorzugt am Wochenende entgegenkommen. Trotzdem gab es für mich am vergangenen Freitag Abend Grund genug mich Richtung Reeperbahn, oder besser gesagt Richtung Grünspan zu bewegen. Die JustLive Jam (die ursprünglich im Oktober stattfinden sollte) wurde endlich nachgeholt und das Line-Up ließ mich Punkt 19:15 Uhr die Agentur verlassen… #TGIF!

Mood 2_JustLive Jam Hamburg

© Do Waizt

 

 

Stimmt, die JustLive Jam ging schon gegen 17:00 Uhr los, ließ sich für mich aber leider nicht umsetzen. #Agenturensohn! Also musste ich schonmal laut Timetable die Gigs von DJ SIXEN, Gozpel und Djin streichen. Kurz bevor auch Pimf die Segel gestrichen hat, kam ich in letzter Minute zu Can & Gilly von Rap and Blues gehetzt. (Gilly ist übrigens das männliche Pendant zu mir, wenn es um Deutschrap geht! ❤) Vor der Location traf ich noch kurz auf Do Waizt, der mich übrigens mit den schicken Bildern supportet hat! #ShowSomeLove

 

Mood 3_JustLive Jam Hamburg

© Do Waizt

 

 

JustLive Jam | Damion Davis

Damion Davis & DJ Access, waren auf nen „Sprung“ in Hamburg. Im wahrsten Sinne des Wortes! Und Damion hat es nicht nur lyrisch drauf, er hat mir damals (2006) auch die Liebe zu den Writern in mir entfacht. Zu Access Skillz an den Decks muss ich eh nicht mehr viel sagen… Für mich war es also schon ziemlich krass diese ultimative Stimmungskanone aus dem Hause Wolfpack Entertainment live auf der Bühne performen zu sehen. Und vor allen Dingen die krasse Energie zu spüren, die Damion Davis ver“sprüht“. Es gibt wohl kaum einen Besucher, der nicht bei der Performance von Damion Davis total ausgerastet ist. Und spätestens als er OZ Tribut gezollt hat, waren alle Zweifel aus der Welt gschatten und die Hater hatten keinen Anhaltspunkt mehr. ;) Egal, ob beim freestylen in der Crowd, oder seinem waghalsigen Sprung…  Dieser Typ ist verrückt! Aber er liebt aus ganzem Herzen, was er da tut. Und das flashte nicht nur mich an dem Abend total.

Damion Davis_JustLive Jam Hamburg

© Do Waizt

 

Damion Davis 2_JustLive Jam Hamburg

© Do Waizt

 

Damion Davis 3_JustLive Jam Hamburg

© Do Waizt

 

Damion Davis 4_JustLive Jam Hamburg

© Do Waizt

 

JustLive Jam | Mach One

„Wer von den beiden ist eigentlich Mach?“ murmelte Can mir rüber. Gilly war entsetzt und von mir kassierte Can direkt eine Erziehungsschelle gegen den Hinterkopf! Can, Du Bratan, wer von den beiden Dudes auf der Bühne ist wohl „Mach One„? Ok, es waren Two auf der Bühne und zwischenzeitlich mal Three, Four, Five, aber trotzdem war relativ klar, wer Mach war…

Mach 2_JustLive Jam Hamburg

© Do Waizt

 

Mach 3_JustLive Jam Hamburg

© Do Waizt

 

Mach 4_JustLive Jam Hamburg

© Do Waizt

 

Mach 5_JustLive Jam Hamburg

© Do Waizt

 

Mach 1 _JustLive Jam Hamburg

© Do Waizt

 

JustLive Jam | Creutzfeld & Jakob

Erinnerungen gehören ja zu den wunderbaren Sachen, die einem keiner mehr wegnehmen kann… Und verdammt nochmal, ich hab Creutzfeld & Jakob live performen sehen, Lakmann & Flipstar live in Hamburg auf einer kleinen familiären Bühne, wie krass ist das denn bitte? Und ja, fragt Can, eine kleine Träne lief mir die Wange runter, als sie zum Ende Ihres Parts nochmal „Fehdehandschuh“ gebracht haben. Gut, das Sahnehäubchen wäre sicherlich ein Kurzbesuch von Essah gewesen, der seine Lines einfach live gedropped hätte, aber so war es auch auf jeden Fall tight!

Creutzfeld Jakob 2_JustLive Jam Hamburg

© Do Waizt

 

Creutzfeld Jakob 7_JustLive Jam Hamburg

© Do Waizt

 

Creutzfeld Jakob 6_JustLive Jam Hamburg

© Do Waizt

 

Creutzfeld Jakob 5_JustLive Jam Hamburg

© Do Waizt

 

Creutzfeld Jakob 4_JustLive Jam Hamburg

© Do Waizt

 

Creutzfeld Jakob 1_JustLive Jam Hamburg

© Do Waizt

 

JustLive Jam | Taktlo$$

Ehm ja. Taktlo$$. Kann man feiern, muss man aber nicht. Ich tat es ehrlicherweise weniger, denn er wirkte für mich wie ein alter, debiler Mann, der sich versehentlich auf die Bühne verirrt hat. Der Anfang war ganz witzig, zumindest als er seinen Schlachtruf „Was macht mein Label“ in die Menge brüllte und postwendend seine Antwort bekam. Trotzdem war es sehr strange anzusehen, wie er mitsamt Sporttasche auf die Bühne ging, alleine (ohne DJ, bzw. mit imaginärem DJ und Playlist) und sehr sehr sinnbefreit performte und zwischendurch ganz seltsame Anwandlungen hatte… und wenn die Biatch nicht gestorben ist, dann f*ckt Dein Label sie noch heute…

Taktloss

Taktlo$$ x JustLive Jam

 

 

Fazit:

Taktlo$$ hätte ich definitiv feiern können, dafür hätte ich aber auch ein paar mehr Promille benötigt. Ohne die, bin ich zumindest derbe happy, Damion Davis, Mach One & Creutzfeld und Jakob während der JustLive Jam Hamburg live gesehen zu haben – ich meine dayum, wie sexy ist denn bitte ein rappender Gehirnchirurg! Und Flipstar ist und bleibt einfach meine erste große Liebe! ❤

Blogger_Love

Blog & Rap L.O.V.E

 

Über den Autor

☠ Sneaker❤Er ● #Hopster - Was HOP before it was HIP ● Junior PM Social Media ● PB/LYS/CGN [100% Complete] ● Ready 4 Take Off HH ● HeartCore GF ☠