2014 war nicht nur mein absoluter Festivalsommer, sondern tatsächlich auch Wedding-Time. Und ich weiß nicht, was schlimmer ist als in einem Jahr gleich auf zwei Hochzeiten eingeladen zu sein, denn für beide Ereignisse entsprechende Outfits zu finden, gestaltet sich mehr als kompliziert…

So langsam wird mir tatsächlich bewusst, dass wir keine 16 mehr sind, sondern uns immer mehr Richtung heiratsfähiges Alter bewegen. Egal wohin ich schaue, Freunde heiraten, bekommen Kinder, bauen sich ein Haus, pflanzen einen Baum… und ich? Wohne in einer WG und der Lieblingsjunge ist 500km von mir entfernt. Ganz toll! Whatever. Darum geht’s eigentlich ja gar nicht, sondern dass ich dieses Jahr 2x in der Pflicht war Kleider zu tragen und es eigentlich ganz gut gerockt habe… dafür, dass ich eher dafür bekannt bin einen großen Bogen um so einen Quatsch zu machen.

Wedding | Round I

Bei der ersten Hochzeit (die des Schwagers in Spe) nahm auch das erste Drama seinen Lauf.
Eigentlich wollte ich es mir ja ziemlich einfach machen und hab die üblichen Verdächtigen gecheckt: asos.de | stylefruits.de | zalando.de – ohne Erfolg. Danach schnappte ich mir meinen Bestie Reenie und zog durch halb Hamburg. Das Ergebnis: immerhin eine Handtasche! Also griff ich auf meinen Joker zurück und ließ mich von meinem Lieblingsfashionmädchen The Stylelicious beraten. Und siehe da, nach gefühlt 1001 Links mit denen ich auch den armen Lieblingsjungen zugeballert habe, entschied ich mich für 2 Modelle, die ich mir direkt in zwei Größen an die Anschrift des Lieblingsjungen liefern ließ. Somit war das Thema durch – dachte ich! Von wegen, denn die beiden Kleider, die ich mir bestellt habe fielen dermaßen beschissen aus, dass bei der Anprobe zwei Tage vor der Hochzeit das ganz böse Erwachen kam. Das Ergebnis: ich musste einen Tag vor der Hochzeit mit Lieblingsjungen & Entourage (in Form seiner Schwester) in die Weltmetropole Görlitz pilgern, um dort ein passendes Outfit zu finden. 3 Nervenzusammenbrüche und Heulanfälle später fand ich übrigens eine Alternative, mit der ich sogar ganz gut leben konnte.

 

Wedding_1

Wedding-Crasher #DDxHH

#WOMF

Wedding | Round II

So. Hochzeit durch. Und meine Nerven und die vom Lieblingsjungen auch. Reicht für die nächsten 3 Jahre – könnte die nächste Hochzeit also bitte warten? Von wegen, zwei Monate später stand direkt die Traumhochzeit des Jahres vor der Tür. Diesmal im tiefsten Bayern, das Ja-Wort der Cousine vom Lieblingsjungen. Very Special: Sie heirateten auf einer wunderbar romantischen Burg. Und ich? Bin diesmal schlauer gewesen und hab auf meiner Jagt ein stylisches Mintfarbenes Kleid in der Europapassage entdeckt. Der Clou: der Lieblingsjunge trug ein Hemd in der gleichen Farbe. <3 Ich trug pinke Pumps & er die Nike Air Max 1 FB “Yeezy”. Die ich übrigens auch am fortgeschrittenem Nachmittag trug. Couple-Thang, Ihr wisst Bescheid! Und wenn ich groß bin, möchte ich auch erst in Pumps heiraten und am Nachmittag meine Sneaker tragen dürfen. Dass es sich dabei um personalisierte Couple-Sneaker handelt, ist ja mal fo sho!

PS:

Was ich übrigens auf der Hochzeit gelernt habe: ein mintfarbenes Kleid lässt sich sehr gut mit knallpinken Pumps kombinieren. Hier nochmal ein dickes Merci an meinen persönlichen Fashion-Berater Schanzboy!

TonRabbit_Wedding_Edition_Shawty_Powl

Wedding-Crasher Pt. II

 

Wedding-Gallery To Impress

Und damit Ihr Euch auch mal ein Bild von der wunderbaren Hochzeit machen könnt, gibt’s hier noch ein paar Impressionen, die Powl während des Tages so eingefangen hat!

Über den Autor

☠ Sneaker❤Er ● #Hopster – Was HOP before it was HIP ● Junior PM Social Media ● PB/LYS/CGN [100% Complete] ● Ready 4 Take Off HH ● HeartCore GF ☠

  • Ich liebe diesen Artikel <3 und deine Outfits passen so perfekt zu dir. Das mag ich so sehr an dir. Aber ich muss sagen, dass der Powl auch super aussah ;-).

    -Meri

  • Das Müllmann-Hemd ist ja noch cool, aber die Sneaker dazu gehen irgendwie gar nicht. :D